Folge 1 | Podcast: Führung durch den Blätterwald

Hurra, die Presse ist da!

Wenn Sie ganz frisch nach der Gründung sind und mit Pressearbeit bisher noch gar nichts am Hut hatten, sollten Sie sich trotzdem zu einer Frage jetzt schon Gedanken machen: „Was tue ich, wenn ich für ein Interview angefragt werde oder die Presse bei mir anruft? Soll ich zusagen oder nicht?“

Folge 1: Hurra, die Presse ist da!

von Barbara Stromberg | Podcast: Führung durch den Blätterwald

Agenda dieser Folge

Überblick über die Themen dieser Folge:

  • Wann Sie ein Interview zusagen sollten
  • Wann Sie das nicht tun sollten
  • Der häufigste Fehler

Bonus

Quick-Check: Hurra, die Presse ist da!

DIE WICHTIGSTEN PUNKTE AUS DER FOLGE

Wenn Sie ganz frisch nach der Gründung sind und mit Pressearbeit bisher noch gar nichts am Hut hatten, sollten Sie sich trotzdem zu einer Frage jetzt schon Gedanken machen: „Was tue ich, wenn ich für ein Interview angefragt werde? Soll ich zusagen oder nicht?“

In den meisten Fällen würde ich sagen: „Ja! Sagen Sie zu!“

Es gibt natürlich Ausnahmen.

  • Das Thema ist nicht relevant – weder für Ihren Business noch für Sie persönlich.
  • Das Thema hat überhaupt nichts mit Ihrer Dienstleistung zu tun
  • Es ist ein Thema, das Sie vermeiden möchten
  • Das Interview hat keinerlei Effekt

Wann Sie unbedingt zusagen sollten: Sie oder Ihr Unternehmen sind selbst das Thema.

Dann nämlich wird die Geschichte mit oder ohne Ihr Zutun erscheinen. Wenn Sie nichts sagen, verschiebt sich im schlimmsten Fall der Inhalt völlig zu Ihren Ungunsten und zu Gunsten der Gegenseite. Das ist nicht fair, aber es ist ganz natürlich, dass derjenige, der etwas zu sagen hat, auch eher zu Wort kommt. Sie sollten also, wenn es um Sie oder Ihr Unternehmen geht, der Öffentlichkeit zeigen, dass Sie sich nicht ducken und verstecken.

Wichtigster Punkt ist: Sagen Sie nichts, wenn Sie nicht damit zitiert werden wollen.

Im Interview ist es nicht Ihre Aufgabe, die Seite der Gegenstimme zu stärken und das gelingt nur, wenn Sie sich auf Fragen vorbereiten.

Dabei kann ich Sie gerne unterstützen. Schreiben Sie eine Mail an nachricht@textorama.de, wenn Sie eine nützliche Interviewstrategie brauchen. Mich interessiert auch: Von welcher Zeitung, welchem Magazin oder auch welcher Sendung Sie gerne eine Anfrage bekommen würden. Was ist Ihr Wunschmedium, von dem Sie eine Anfrage nicht ablehnen würden?

Episoden zu ähnlichen Themen

Folge 5: 1, 2 oder 3 – Vertraulichkeiten im Interview

Folge 5: 1, 2 oder 3 – Vertraulichkeiten im Interview

Folge 5 | Podcast: Führung durch den Blätterwald 1, 2 oder 3 - Vertraulichkeiten im InterviewIn dieser Folge des Podcasts für Medientraining: Wie Sie Vertraulichkeiten "off the record" an den Interviewer bringen - und warum das keine gute Idee ist.  Agenda dieser...

Folge 4: Kommentieren ohne Kommentieren

Folge 4: Kommentieren ohne Kommentieren

Folge 4 | Podcast: Führung durch den Blätterwald Kommentieren ohne KommentierenDie 7 häufigsten Gründe für Zurückhaltung im Interview - und was Sie stattdessen antworten können -> in dieser Folge des Podcasts für Medientraining.  Agenda dieser Folge Überblick...

Folge 3: Kein Kommentar – Die Verweigerung der Aussage

Folge 3: Kein Kommentar – Die Verweigerung der Aussage

Folge 3 | Podcast: Führung durch den Blätterwald Kein Kommentar - Die Verweigerung der AussageEs hat Tradition, unliebsame Fragen ganz elegant mit "Kein Kommentar" zu kontern wie man es aus dem Film von Politikern im Blitzlichtgewitter kennt. Nur: Es ist gar nicht...