Über mich

Bessere Texte, die einen Anspruch erfüllen.

Meine Spezialität ist die Kommunikation auf Augenhöhe. Ich nehme meine Kunden ernst in ihren Anliegen, Wünschen und Ansprüchen, spreche aber auch klare Worte, wenn eine Marketing- oder Textidee nach verbranntem Geld riecht.

Mein Ziel ist klar definiert: Zufriedene Kunden.

Schon zu Beginn meiner beruflichen Laufbahn war dies mein großes Ziel, als ich die Zeitungsleser als „meine Kunden“ begriff.

Noch bevor ich das Abitur in der Tasche hatte, begann ich als freie Mitarbeiterin bei der Oberhessischen Presse, der größten Tageszeitung im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Auch während des Studiums an der Philipps-Universität in Marburg (zunächst mit dem Ziel Sozialpädagogin zu werden, später Journalistin) blieb ich bei der Zeitung – nicht zuletzt, weil es mir erheblich mehr Spaß gemacht hat als in einer der zahlreichen Studentenkneipen zu kellnern.

Immer öfter war ich nicht nur in der Redaktion, um meine eigenen Texte zu schreiben, sondern half an allen Ecken und Enden, vor allem in der Produktion der Wochenblätter Anzeiger extra, Hinterland extra und Marburg extra. Das mündete schließlich darin, dass mir mein Ressortleiter einen Vertrag als Redaktionsassistentin anbot.

Nach Ablauf der zweijährigen Vertragszeit bot mir der Chefredakteur ein Volontariat in der PR-Abteilung des Verlags an. Ein solches Angebot sollte man nicht abschlagen und so nahm ich die Abkürzung, ohne mein Studium abzuschließen. Eine Entscheidung, die ich nie bereut habe. Wissen lässt sich nachholen, Praxis ist unersetzbar.

Über den Lokaljournalismus in meiner beschaulichen hessischen Heimat bekam ich immer mehr Einblick in wirtschaftliche Themen, viele Kontakte zu Unternehmen und übte mich in den journalistischen Stilformen von der Reportage bis zum Interview.

Anfang 2003 endete meine Ausbildung, in der ich alle Bereiche des Tageszeitungsgeschäfts durchlief und weiter in der Produktion der Wochenblätter eingebunden war. Kurz zuvor war die Oberhessische Presse durch die Madsack-Gruppe übernommen worden. Für mich hieß das: die ausgelagerte Produktion der Wochenblätter als selbstständige Redakteurin und „Ressortchefin“ weiter zu führen.

Das war mein Einstieg in die Selbstständigkeit.

Mit dem Umzug ins Rheinland Mitte 2004 war ich zunächst für die Neuss-Grevenbroicher Zeitung tätig, später auch viele Jahre für die Westdeutsche Zeitung.  Das gab mir Zeit und den finanziellen Rückhalt, um mich zunehmend auf die Pressearbeit für Unternehmen zu spezialisieren, auch wenn ich mir bis heute ab und an kleine Ausflüge in den Lokaljournalismus gönne. In Fortbildungen und Seminare aus dem PR- und Kommunikationsbereich habe ich seitdem mein Wissen auf diesem Gebiet vertieft.

Zu meinen Kunden zählen seitdem kleine und mittlere Unternehmen, meist aus dem Bereich der Dienstleistung. 2011 bis zur zweiten Insolvenz 2015 gehöre ich zudem zum festen freien Stamm der Mitarbeiter des Wirtschaftsblatts, einem bundesweit in 13 Regionalausgaben erscheinenden Wirtschaftsmagazin. Dort habe ich unzählige Firmenreports geschrieben und arbeitete in der Schlussredaktion mit, wenn die neuen Ausgaben produziert wurden.

Meine journalistische Vorgeschichte zeigt sich heute als unschätzbarer Vorteil in der Pressearbeit.

Kleines Detail als Update (06.12.2014): Ich heiße jetzt anders. Aus Barbara Ochs wurde Barbara Stromberg. Längerfristig sind keine weiteren Namensänderungen  geplant 😉

Netzwerk

Textorama und Klartext-Anwalt

Eva Engelken, Volljuristin und Wirtschaftsjournalistin, ist die Spezialistin in Sachen Schreibtrainings für Juristen und strategische Kanzleikommunikation.

-> www.klartext-anwalt.de

Textorama und Rheinseite

Christian Schillings, Web Developer und Grafikdesigner, ist meine Waffe der Wahl, wenn es um die Umsetzung von Webseitenkonzepten und Gestaltung geht.

-> www.rheinseite.de

Ich möchte zufriedene Kunden.

Dazu gehört auch, dass sie bei Leistungen, die über mein Portfolio hinausgehen (oder es nicht betreffen), an kompetente Netzwerkpartner und -partnerinnen verweise.

In meinem Lieblingsnetzwerk, dem Texttreff, finde ich für Sie die passende Expertin von Übersetzungen über Lektorat bis hin zu technische Umsetzungen und Multimedia-Reportagen.