Folge 6 | Podcast: Führung durch den Blätterwald

Top 20 der nervige Dinge, die man Journalisten antun kann

In dieser Folge des Podcasts für Medientraining: Womit Sie Journalisten richtig nerven und was Sie daher lassen sollten.

 

Folge 6: Top 20 der nervigen Dinge, die man Journalisten antun kann

von Barbara Stromberg | Podcast: Führung durch den Blätterwald

Agenda dieser Folge

Überblick über die Themen dieser Folge:

Die nervigsten Dinge, mit denen man Redaktionen nervt, abschreckt und verscheucht

    Bonus

    Top 20 der nervigsten Dinge, die man Journalisten antun kann

    DIE WICHTIGSTEN PUNKTE AUS DER FOLGE

    1. Massen-E-Mail, ohne Pitch oder unpersönliche Pitches
    2. Namen des Journalisten falsch
    3. Dumme Schreibfehler, denn es überrascht nicht, dass die meisten Journalisten Verfechter von Grammatik, Interpunktion und Rechtschreibung sind
    4. Laden Sie Ihre E-Mail mit massig Anhängen hoch
    5. Anrufen, um zu fragen, ob Ihre Massen-E-Mail-Pressemitteilung angekommen ist
    6. Anrufen, um zu fragen, ob die Geschichte schon erschienen ist
    7. Sicherheitshalber auch noch auf anderen Kanälen, Facebook, Xing oder Fax nachfragen
    8. Die gleiche Pressemitteilung mehrmals per E-Mail schicken, wenn Sie keine Antwort erhalten haben
    9. Senden Sie lange Pitches, anstatt schnell zu sagen, was die Botschaft
    10. Benutze Sie viel Jargon
    11. Pitchen, ohne das Medium zu kennen
    12. Eine Geschichte vorschlagen, die das Medium nie schreiben würden
    13. Tragische Ereignisse nutzen, um ein Produkt zu promoten
    14. Unangemessener Tonfall
    15. So tun, als ob man sich kennt, um ein Gespräch zu initiieren
    16. Zu einer Veranstaltung einladen, nur um das gleiche wie im Jahr zuvor zu sagen
    17. Sich ewig bitten lassen, bis eine Frage beantwortet ist
    18. Ungenaue Informationen
    19. Zum Interview jemanden schicken, der keine Ahnung hat
    20. einen Artikel überprüfen zu wollen, bevor er abgedruckt ist wird

     

    Haben Sie spezifische Fragen zum Umgang mit der Presse?

    Schreiben Sie mir unter nachricht@textorama.de, wenn Sie wissen wollen, ob ich dazu beraten kann.

    Episoden zu ähnlichen Themen

    Folge 5: 1, 2 oder 3 – Vertraulichkeiten im Interview

    Folge 5: 1, 2 oder 3 – Vertraulichkeiten im Interview

    Folge 5 | Podcast: Führung durch den Blätterwald 1, 2 oder 3 - Vertraulichkeiten im InterviewIn dieser Folge des Podcasts für Medientraining: Wie Sie Vertraulichkeiten "off the record" an den Interviewer bringen - und warum das keine gute Idee ist.  Agenda dieser...

    Folge 4: Kommentieren ohne Kommentieren

    Folge 4: Kommentieren ohne Kommentieren

    Folge 4 | Podcast: Führung durch den Blätterwald Kommentieren ohne KommentierenDie 7 häufigsten Gründe für Zurückhaltung im Interview - und was Sie stattdessen antworten können -> in dieser Folge des Podcasts für Medientraining.  Agenda dieser Folge Überblick...

    Folge 3: Kein Kommentar – Die Verweigerung der Aussage

    Folge 3: Kein Kommentar – Die Verweigerung der Aussage

    Folge 3 | Podcast: Führung durch den Blätterwald Kein Kommentar - Die Verweigerung der AussageEs hat Tradition, unliebsame Fragen ganz elegant mit "Kein Kommentar" zu kontern wie man es aus dem Film von Politikern im Blitzlichtgewitter kennt. Nur: Es ist gar nicht...