Kochbuch „Israel“

Kulinarische Reise mit Mirko Reeh

Israel

Reise- und Kochbuch

GEWINNER DES GOURMAND COOKBOOK AWARDS 2017!

Gibt es eine typisch israelische Küche? Ganz klare Antwort: Jein.

Denn was die israelische Küche ausmacht, ist ein detailreiches Mosaik aus verschiedenen Ecken der Welt von Orient bis Okzident. Nicht nur osteuropäische und griechische, marokkanische und jemenitische Lieblingsgerichte finden sich in den dampfenden Kochtöpfen dieses Einwanderungslandes. Tradition und Innovation nirgendwo sonst genießt man diese Verbindung mehr als in Israel.

Mirko Reeh hat sich auf die Suche nach der Essenz der israelischen Küche gemacht und 62 Rezepte zusammengetragen. Ob jüdisch oder arabisch, christlich oder irgendwas von allem, Hauptsache ist doch, dass es schmeckt.

Gutes Essen fragt nicht nach der Religion, sondern schmeckt demjenigen am besten, der es liebt.

Autoren: Mirko Reeh, Barbara Stromberg

160 Seiten, hunderte Farbfotos

Erscheinungstermin: 8. Mai 2017

Verlag: BOD | Preis: 14,90 €

ISBN: 9783743109919

Mehr über das Buch

Die israelische Küche ist beliebt wie nie. Denn sie ist viel mehr als Hummus, Kebab und Falafel. Das Land, in dem laut biblischer Überlieferung Milch und Honig fließen, ist heute ein Schmelztiegel – oder besser ein Kochtopf – verschiedenster Kulturen.

So wie es den typischen Israeli nicht gibt, gibt es auch keine typische israelische Küche. „Wer sich auf die Suche nach der Israelischen Küche begibt, landet auf farbenfrohe Märkte voller frischer Zutaten und intensiver Düfte. Das teils subtropischer Klima zwischen Mittelmeer und Wüste sorgt für ein großes Angebot an Früchten wie Feigen, Granatapfel und Aprikosen, es gibt frischen Koriander und Paprika in allen Schärfegraden“, beschreibt Mirko Reeh seine ersten Eindrücke auf den israelischen Märkten. Der aus Radio und Fernsehen bekannte Koch mit eigener Kochschule und mehr als 30 veröffentlichten Büchern widmet sein nächstes Werk der einzigartigen Küche, die Israel hervorgebracht hat. Es ist Teil seiner Serie „Kulinarische Reise mit Mirko Reeh“, die im März 2018 mit zwei Kochbüchern zur Küche Louisianas und Illinois fortgesetzt wurde.

Das Beste aus Europa und Asien

Besonders fasziniert hat ihn die Vielfalt der israelischen Küche von orientalisch bis westlich. Kein Wunder, ist das junge Land doch – teils neue – Heimat einer bunten, ethnische Mischung von Europäern, Arabern und Asiaten. Der Großteil der Einwohner des Landes sind jüdischen Glaubens. Ihre kulinarischen Wurzeln jedoch liegen zum Beispiel in Spanien, Marokko, Griechenland, der Türkei, Deutschland oder Ungarn. Hinzu kommt die arabische Küche von Nordafrika bis hin zum Irak.

„Es scheint, in der lokalen Küche Israels findet sich das Beste der überlieferten Familienrezepte aller dieser Länder“, ist Mirko Reeh begeistert.

In seinem Kochbuch „Israel – Kulinarische Reise mit Mirko Reeh“ möchte er die Gerichte präsentieren, die als kulinarische Traditionen in Israel in aller Munde sind, neu arrangiert und kombiniert auf Mirko-Reeh-Art. Flankiert werden die rund 60 Rezepte von wissenswerten Informationen und unterhaltsamen Hintergründen über die typischen Zutaten, historischen Einflüsse, die Esskultur Israels und ihre Besonderheiten.

„Ich wünsche mir, diese köstlichen Gerichte schaffen es auch bei uns, Menschen aus aller Welt an einen Tisch zu bringen, um gemeinsam zu essen, zu lachen und zu genießen“, hofft der hessische TV-Koch.

Auszeichnung: Weltbestes Kochbuch!

Auszeichnung als Weltbestes Kochbuch Deutschlands zur Israelischen Küche

Für unser Buch „Kulinarische Reise mit Mirko Reeh – ISRAEL“ wurden Mirko und ich mit dem Gourmand Cookbook Award 2017 ausgezeichnet in der Kategorie „Best Israeli Cuisine Book in Germany“! Kochbuchautoren aus 211 Länder haben teilgenommen, 99 Nationen waren auf der Shortlist, 755 Finalisten (24 aus Deutschland) in 116 Kategorien – und wir mittendrin.

Aus meinem „kurz mal reinschnuppern“ wurde eine Reise von fast zwei Stunden in ein Land, das ich nur aus Reportagen kenne… Die Einführungskapitel lesen sich kurzweilig und inspirierend; ich erfuhr Interessantes über die Menschen – zum Beispiel darüber, was es mit den Regeln für koschere Nahrungsmittel auf sich hat und dass viele Gerichte keinen eindeutigen Ursprung haben. Die liebevollen Schilderungen der Menschen enthalten sich jeder Wertung; sei es kulinarisch oder politisch.

Eine Rezension bei Amazon

Das Buch lohnt sich nicht nur wegen der Rezepte, sondern auch wegen des vorangestellten Informationsteils über Land und Leute. Auch wer schon vieles über Israel weiß, wird sich nicht langweilen. Er wird manches wiedererkennen, ein paarmal laut lachen und denken: „Ja, genau! So ist es. Dazu hätte ich auch noch die eine oder andere Anekdote zu erzählen …“

Eine Rezension bei Amazon

Mit der Au­to­rin Bar­ba­ra Strom­berg hat sich Mirko Reeh zum wie­der­hol­ten Mal eine Part­ne­rin an seine Seite ge­holt, die es ver­steht, die Ge­gen­sät­ze die­ses jun­gen Staa­tes, die sich in den na­tür­li­chen Ge­ge­ben­hei­ten eben­so fin­den, wie in sei­ner so un­ter­schied­li­chen Be­völ­ke­rung, mit deren Glau­bens­rich­tun­gen und Er­näh­rungs­ge­wohn­hei­ten, kurz­wei­lig und doch tief­grün­dig zu be­leuch­ten.

Rezension von Jana Männig

In der ersten Hälfte wird der Leser von Anfang an in den Bann der israelischen Küche gezogen. Begeistert berichten die Autoren über die Ursprünge und Vielfalt dieser Koch- und Esskultur, über traditionelle Einflüsse und moderne Strömungen.

Rezension von Gabriela Freitag-Ziegler

Fast alle feinen Gerichte, die mir während eines Aufenthalts in Jerusalem so fantastisch geschmeckt haben, finde ich in Mirko Reehs und Barbara Strombergs Buch so oder so ähnlich wieder: Kichererbsen, Falafel, Humus, Tahina,Tabule, gefüllte Auberginen und und und. Sogar Rezepte für die typischen Gewürzmischungen finde ich in dem reich bebilderten Buch. Dazu vieles über Israels Koch- und Esskultur. Ein Kochbuch, das man ganz und durchgehend lesen kann, auch außerhalb der Küche 😉

Eine Rezension bei Amazon

Kochbücher blättere ich in aller Regel erst einmal durch, lasse die Bilder wirken und überfliege die Rezepte. Bei diesem Buch war das anders. Aus dem Querlesen wurde ganz schnell ein Festlesen – auch in den Rezepten, aber vor allem in den vorangestellten Texten, die auf so angenehme Weise das Besondere der israelischen Küche beschreiben.

Eine Rezension bei Amazon

Nachdem uns der informative und unterhaltsame landeskundliche Teil den Mund so richtig schön wässerig gemacht hat und wir wissen, warum die Küche Israels so ist, wie sie ist, geht es an die Rezepte.

Den orientalischen Einfluss merkt man: Man benötigt ein ganzes Arsenal an Gewürzen. ;-) Was man nicht sowieso zuhause hat, bekommt man in der Regel in türkischen Lebensmittelgeschäften, auch wenn die Zutaten dort ein bisschen anders heißen.

Rezension auf Büchereule

Veröffentlichungen

Aktuelle Bücher

Demnächst

„Kräuter und Gewürze“ von Mirko Reeh und Barbara Stromberg

erscheint voraussichtlich

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Gewürze und Kräuter sind die Alleskönner in der Küche: Sie können Heilen, Würzen, Farbe geben.

Das pünktlich zur Frankfurter Buchmesse erscheinende Buch von Mirko Reeh und Barbara Stromberg ist ebenso vielseitig.

Darin: Interessantes zur Geschichte und Verwendung von Kräutern und Gewürzen und natürlich erprobte Rezepte des Fernsehkochs.

BONUS:

Tipps für das richtige Würzen bei Krebserkrankungen aus Mirkos Kochkursen